Botox® zur Behandlung von nächtlichem Zähneknirschen (Bruxismus)2020-02-25T13:02:35+00:00

Botox® zur Behandlung von nächtlichem Zähneknirschen (Bruxismus)

Unter Bruxismus versteht man nächtliches Zähneknirschen im Schlaf. Morgendliche Schmerzen im Kiefergelenk und abgeschliffene Zähne sind Hinweise darauf, dass die Patientin oder der Patient nachts mit den Zähnen knirscht. Die Ursachen dafür sind unklar, aber der Konsum von Alkohol, Koffein und Nikotin gelten als Risikofaktoren. Auch chronischer Stress oder eine Angsterkrankung sind mögliche Ursachen, aber eindeutige Studien dazu sind nicht vorhanden.

Wie soll der Patient bei nächtlichem Zähneknirschen vorgehen?

Zuerst ist eine Abklärung durch den Zahnarzt, manchmal durch den Kieferorthopäden angezeigt. Der Zahnarzt untersucht den Zustand der Zähne und den Zahnkontakt (passende Stellung und Form der Zähne im Oberkiefer zu den Zähnen im Unterkiefer). Dabei kann er die Diagnose des nächtlichen Zähneknirschens entweder bestätigen oder einen anderen Grund für das Leiden finden. Hier finden Sie einen Zahnarzt in Ihrer Nähe: SSO Schweizerische Zahnärzte-Gesellschaft.

Bruxismus kann mit einer Schiene oder mit Botulinum (Botox®) behandelt werden

Eine häufige Behandlung bei Zähneknirschen ist eine Schiene, die Sie nachts tragen müssen. Sie verhindert, dass die Zähne weiteren Schaden erleiden durch gegenseitiges Abschleifen. Besprechen Sie mit Ihrem Zahnarzt diese Therapiemöglichkeit. Wenn eine Schiene nicht hilft, kann die Injektion von Botulinum in die Kaumuskulatur die Beschwerden lindern. Das Medikament entfaltet seine Wirkung nach etwa einer Woche. Die Wirkdauer beträgt durchschnittlich 3 bis 6 Monate.

Wie wirkt Botulinum (Botox®) beim Zähneknirschen?

Botulinum bremst die Aktivität der Kaumuskulatur, die beidseits am Kieferwinkel sitzt und den Unterkiefer zum Zubeissen nach oben führt. Ihre Kaumuskulatur können Sie tasten, indem Sie die Hand vor dem Ohr an die Wange legen, mit der Hand etwas nach unten rutschen und ein paar Mal auf die Zähne beissen. Botulinum reduziert die Kraft dieser Kaumuskeln. Natürlich soll keine Schwäche der Kaumuskulatur entstehen, die Sie im Alltag beim Essen behindert. Bei der ersten Injektion spritze ich deshalb nur eine Teildosis, die ich dann bei der nächsten Konsultation nach Bedarf ergänze.

Zu alternativen Behandlungsmethoden wie Biofeedback oder Hypnotherapie sind leider keine zuverlässigen Informationen verfügbar.

Es sei erwähnt, dass diese Behandlung in der Regel nicht von der Krankenkasse übernommen wird und daher zu Lasten des Patienten geht.

F&A

Was muss ich bereithalten zur Beratung/Behandlung?2020-01-16T14:31:23+00:00

Bitte halten Sie Ihre Medikamentenliste bereit und, falls vorhanden, eine Liste bekannter Diagnosen oder chronischer Krankheiten.

Ich habe Schmerzen nach der Behandlung, was soll ich tun?2020-01-16T14:07:12+00:00

Wenn Sie leichte Schmerzen haben, dürfen Sie vorzugsweise Paracetamol bis zu 4x 1 g einnehmen. Als Alternative können Sie auch Ibuprofen bis zu 4x 400 mg einnehmen. Diese Empfehlungen gelten nur, sofern keine Unverträglichkeit bzw. Magen- oder Nierenprobleme bekannt sind. Aspirin sollten Sie eher vermeiden, weil es Blutergüsse begünstigt.

Wenn Sie starke Schmerzen, eine deutliche Rötung und Schwellung haben, kontaktieren Sie mich umgehend unter +41 (0) 76 578 11 11 oder suchen Sie eine Notfallstation auf. Wenn Sie unsicher sind, zögern Sie nicht anzurufen.

Ich bin erkältet, kann ich trotzdem zur Behandlung kommen?2020-01-16T14:08:09+00:00

Bei leichten Erkältungssymptomen ohne Fieber können wir eine Behandlung trotzdem durchführen. Haben Sie jedoch Fieber oder sind schwerer erkrankt, sollten wir die Behandlung zu Ihrer Sicherheit verschieben.

Ich habe eine Schwellung nach der Behandlung mit Fillern. Was soll ich tun?2020-01-16T14:10:19+00:00

Ein leichtes Anschwellen nach der Behandlung ist normal. Kühlen Sie mit Eis. Wenn Sie den Filler spüren sollten, dürfen Sie nach 24 Stunden mit leichtem Druck massieren. Wenn Sie hingegen eine starke Rötung, Schwellung und Schmerzen haben, kontaktieren Sie mich umgehend unter +41 (0) 76 578 11 11 oder suchen Sie eine Notfallstation auf. Wenn Sie unsicher sind, zögern Sie nicht anzurufen.

Was muss ich vor oder nach der Behandlung mit Fillern tun oder unterlassen?2020-01-16T14:32:39+00:00

Vermeiden Sie Alkohol 24 Stunden vor und nach der Behandlung. Damit reduzieren Sie das Risiko von Blutergüssen.

Vermeiden Sie intensiven Sport in den ersten 24 Stunden nach der Behandlung.

Lassen Sie die behandelte Gesichtsregion ruhen und berühren Sie sie nicht zu oft, um Infektionen zu vermeiden.

Was muss ich vor oder nach der Behandlung mit Botulinum tun oder unterlassen?2020-01-16T14:26:07+00:00

Vermeiden Sie Alkohol 24 Stunden vor und nach der Behandlung. Damit reduzieren Sie das Risiko von Blutergüssen.

Nach der Behandlung sollten Sie intensiven Sport und intensive Hitze (Sauna, ausgedehnte Sonnenbestrahlung, Solarium) vermeiden. Normale Bewegung, auch an sonnigen Tagen, ist kein Problem.

Massieren Sie die behandelte Gesichtsregion nicht.

Was kostet eine Behandlung?2020-01-16T14:12:31+00:00

Die Kosten berechnen sich nach der Anzahl verwendeter Hyaluronspritzen bzw. der Anzahl behandelter Gesichtsregionen mit Botulinum. Je nach Wohnort der Patientin / des Patienten bzw. Standort des Ortes Ihrer Wahl, berechne ich eine Wegpauschale. Nehmen Sie einfach Kontakt auf für einen individuellen Kostenvoranschlag.

Benötige ich nach der Behandlung eine Auszeit?2020-01-16T14:33:09+00:00

In der Regel sieht man bereits 30 Minuten nach der Behandlung keine Spuren mehr. Nach Behandlungen der Lippen kommt es jedoch regelmässig zu einem Anschwellen der Lippen über 24 bis 48 Stunden.